"Das Testfeld "DEMMIN" existiert seit 20 Jahren und wurde speziell zur Erprobung von Fernerkundungsverfahren entwickelt.

Fernerkundungsdaten können für die Landwirtschaft hilfreich sein, um die Produktivität bei gleichzeitiger Schonung der Umwelt und Biodiversität zu steigern. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) erprobt in dem Projekt "AgriSens DEMMIN 4.0 – ...

Das Treffen der deutschen Teilnehmer an den internationalen Tiefbohrprogrammen IODP und ICDP wurde in den September verschoben.

Wann, wo, was – die Hotspots der Geowissenschaften: Aufgrund der COVID-19-Pandemie wurden sämtliche Termine bis auf Weiteres verschoben oder abgesagt. Für folgende Veranstaltungen steht bereits ein Ausweichtermin fest.    IODP/ICDP-Kolloquium Wann?  ...

Blick auf die drei Eingänge der Höhle von Figueira Brava in Portugal.

Bereits die Neandertaler ernährten sich vor über 80.000 Jahren regelmäßig von Muscheln, Fisch und anderen Meeresbewohnern. Den ersten umfangreichen Nachweis dafür fand ein internationales Forschungsteam unter Beteiligung der Universität Göttingen bei einer ...

Vereiste Beaufortsee.

Wie ein Schutzmantel breitet sich die Ozonschicht über uns aus und absorbiert einen Großteil der schädlichen UV-Strahlung der Sonne. Wenn die Schutzschicht jedoch so dünn wird, dass sie den Normalwert um etwa ein Drittel unterschreitet, dann spricht man von ...

In der integrierten Versuchsanlage soll ein neuer Prozess zur Reduktion von CO2 in der Atmosphäre erprobt werden.

Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) entsteht im For-schungsprojekt NECOC eine weltweit einzigartige Versuchsanlage zur aktiven Reduktion des atmosphärischen Kohlendioxids (CO2). Die Anlage im Containermaßstab produziert aus dem in der Umgebungsluft ...

 Die natürlichen Vorräte an sauberem Wasser erschöpfen sich schneller als sie erneuert werden.

Klimakrise bedeutet Wasserkrise – denn an der Verfügbarkeit von Wasser sind die Folgen des Klimawandels am deutlichsten spürbar, beispielsweise durch zu wenig oder verschmutztes Wasser. Auch die globale Ernährungs- und Energiesicherheit ist eng mit der ...

Hochwasser an der Elbe.

2002 Jahrhundertflut in Sachsen, 2013 die nächste. 2018 und 2019 plagten außergewöhnliche Dürreperioden das Land nur unterbrochen von Starkregenereignissen, die lokal für heftige Überschwemmungen sorgten. In der Fachrichtung Hydrowissenschaften der TU Dresden ...

Dreistachlige Stichlinge.

Vielen Organismen bereitet die hohe Geschwindigkeit des Klimawandels große Probleme. Ein internationales Team von Forschenden unter der Leitung des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel hat jetzt bei einer Fischart in der Ostsee nachgewiesen, dass ...

Beispiel für Landschaften mit trockenem Klima und sehr geringem Pflanzenbewuchs, Atacama-Wüste, Nord-Chile.

Ein Forschungsteam der Universität Tübingen untersucht den komplexen Zusammenhang zwischen Vegetation, Niederschlag und Bodenerosion in den Anden. Pflanzenbewuchs kann Hänge stabilisieren, Regenfälle verstärken hingegen häufig die Bodenerosion. Bisher war ...

Viele Branchen in Deutschland sind gerade in Zeiten des Klimawandels auf verbesserte Klimaprognosen angewiesen.

Für den Klimaschutz ist Handeln erforderlich. Das BMBF fördert dafür die Erforschung von Klimawissen. Ein neues Vorhersagesystem für mittelfristiges Klima aus der Maßnahme "MiKlip" zeigt, wie Forschung zur Planungssicherheit in der Praxis beiträgt. Viele ...

Coscinodiscus wailesii ist eine Mikroalge, die zur Familie der Kieselalgen gehört, die Algenblüten bilden und erhebliche Mengen an langkettigen Zuckern produzieren.

Die Ozeane sind ein sehr wichtiger Kohlenstoffspeicher im globalen Erdsystem. Dennoch sind viele Prozesse in diesem Zusammenhang noch nicht geklärt. Forschende aus Bremen und Bremerhaven haben nun herausgefunden, dass Zucker dabei eine zentrale Rolle spielt. ...