Die Entwicklung neuartiger Methoden und Modellierungsansätze, mit deren Hilfe sich Daten, die bei Satellitenmissionen gewonnen werden, noch präziser auswerten lassen, stehen im Zentrum der Untersuchungen der Forschungsgruppe "New Refined Observations of ...

Global Carbon Project

Auf der Weltklimakonferenz in Katowice wurde das diesjährige globale Kohlenstoffbudget (Global Carbon Budget) veröffentlicht. Wissenschaftler schätzen darin das gesamte Kohlenstoffbudget der Erde ab. Das sind sowohl die Quellen (Emissionen) und die Senken für ...

Wann, wo, was – die Hotspots der Geowissenschaften im Dezember: Mit gleich zwei Highlights endet das geowissenschaftliche Jahr 2018 – COP und AGU-Herbsttagung.

Die Mesokosmen bei Sonnenaufgang vor der Küste Gran Canarias.

Steigen die Kohlendioxid-Konzentrationen in der Atmosphäre und folglich auch im Ozean weiter an, könnte dies die massenhafte Vermehrung toxischer Algen begünstigen, mit weitreichenden Folgen für das Nahrungsnetz im Meer. Das hat ein Langzeitexperiment vor den ...

Die NASA-Sonde InSight auf der Marsoberfläche.

Es soll das tiefste, je mit menschengemachter Technik gehämmerte Loch auf einem anderen Himmelskörper werden. Der am Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) entwickelte und gebaute Marsmaulwurf HP3 (Heat Flow and Physical Properties Package) wird im ...

Künstlerische Darstellung des grönländischen Hotspot-Vulkanismus.

Vulkanische Aktivität konzentriert sich vor allem auf Zonen, an denen Erdplatten aufeinander treffen oder sich voneinander weg bewegen. Darüber hinaus gibt es Vulkane, die sich weit entfernt von Plattengrenzen befinden, sie lassen sich durch sogenannten ...

Niederschlagsmengen (abzüglich Verdunstung) über dem Indischen Ozean in den Monaten Juni bis August. Die Punkte markieren die Herkunftsorte bisher genutzter Klimaarchive. Die beiden Punkte in der Andamanensee markieren die neuen, jetzt erstmals genutzten Sedimentkerne. Grafik: Daniel Gebregiorgis.

Der Indische oder auch Südasiatische Monsun bestimmt mit seinen Wind- und Niederschlagsmustern das Leben von mehreren Milliarden Menschen. Neuere Studien deuten darauf hin, dass seine Funktionsweise komplexer ist, als bisher angenommen. Wissenschaftler des ...

Wann, wo, was – die Hotspots der Geowissenschaften im November: In den USA wird die Lichtverschmutzung unter die Lupe genommen, während in Brüssel die europäischen Meeresbeobachter ihre weltweiten Initiativen koordinieren.

Prof. Dr. Bernd Marschner mit den Projektmitarbeitern Michael Herre und Dr. Julian Heitkötter (von links) an einem Bodenprofil.

Gar nicht so tief unter der Oberfläche des Waldbodens beginnt ein weitgehend unbekanntes Terrain. Während man über die Prozesse der obersten 30 Zentimeter des Bodens gut Bescheid weiß, stehen tiefere Bereiche des Erdreichs im Fokus einer Forschungsgruppe ...

Der neue IPCC-Sonderbericht des Weltklimarats, der heute in Incheon/Korea veröffentlicht wurde, zeigt, dass bereits bei 1,5 Grad Celsius globaler Erwärmung weltweit hohe Risiken durch die Klimafolgen bestehen. Bundesumweltministerin Svenja Schulze und ...

Blick in den Kontrollraum des nationalen Frühwarnzentrums am BMKG in Jakarta.

Auf der indonesischen Halbinsel Sulawesi hat es am 28. September ein schweres Erdbeben der Magnitude 7,5 in nur zehn Kilometern Tiefe gegeben. Das Beben löste einen lokalen Tsunami aus, obwohl die Lage des Epizentrums, die Bebenstärke und der Bebenherd ...